solskin
Brüssel

Hey ihr Lieben,

 ich komme gerade von meiner nächsten Reise zurück: brüssel. Ja ich weiß, dahin wäre ich von zuhause schneller gekommen - von hier waren es nämlich 15!!!!!!! Std Busfahrt aber es war eben hier von der ASB aus organisiert. Ist die gleiche Reise,die ich im Oktober eigentlich schon machen wollte, da aber absagen musst.     STart war Mittwochnacht und die Nacht im Bus war ganz schön schlimm, der ist einfach nicht zum schlafen gemacht dementsprechend waren wir alle etwas fertig als wir in Brüssel ankamen. Wir konnten aber leider trotz allem noch nicht in unsere Zimmer. Also bin ich mit WOlfgang (dem anderen Deutschen und eigentl auch dem einzigen aus dem zweiten semester) erstmal in die stadt gegangen und haben uns einen ersten Überblick über die Stadt verschafft. Ich muss wirklich sagen, Brüssel ist eine schöne Stadt, eine Mischung zwischen altem und neuem. Der Innenstadtkern ist, ganz besonderes der "Grand Place" gebrägt durch alte Gildehäuser, während es in den Aussenbereichen vermehrt große, moderne Bürohäuser gibt. Unser erster Programmpunkt an diesem Tag war dann das EU-Parlament. (Einer der Gründe warum diese Reise so interessant für mich war, waren die Besuche im EU Parlament und in der Kommision, wann kann man dieses Institutionen schon mal besichtigen) Wir haben zuerst eine allgemeine Einführung zur EU und einen Vortag über das Parlament bekommen und sind dann noch weiter in den Plenarsaal gegangen. Ist schon beeindruckend. Der ABend verlief, auf Grund von fehlendem Schlaf sehr ruhig. ABer ich habe das belgische Nationalsessen: Muscheln mit Pommes und einem belgischen Bier gekostet. Eigentlich wirklich gut, auch wenn ich die KOmbi mit den Pommes immer noch etwas strange finde, ausserdem ist mir das belgische bier zu stark. Am Freitag ging es dann schon verdammt früh zur EU Kommission wo wir den ganzen Vormittags zugebracht haben. Den Nachmittag hab ich dann mit einigen Anderen mit Sightseeing zugebracht. Es war allerdings nicht möglich alles zu sehen, weil an dem Wochenende auch der Rat der Europäischen Union tagte und von daher vieles großräumig abgesperrt war. ABer es gab dann trotzdem noch genug zu besichtigen. Ausserdem haben wir natürlich belgische Schokolade und Waffeln gegessen. Am Samstag hatten wir dann noch eine geführte Stadtführung, die unser Guide auch wirklich gut gemacht hat.

Es war echt ein schönes längeres Wochenende und sehr interessant unsere europäische Hauptstadt zu sehen.

So und übermorgen geht es dann endlich mal in die dänische Hauptstadt um Ostern zu feiern!

Ich wünsch euch auch allen schöne Ostern und fühlt euch alle umarmt.

18.3.08 18:01
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Redaktion-Erlebnisalltag.de / Website (19.1.11 19:14)
Hallo, wir waren noch nie in Brüssel, daher haben wir Deinen Bericht interessiert gelesen. Wir sind echte Belgien Fans und fahren immer nach De Haan und machen von dort Ausflüge nach Ostende und Brügge. Falls Du etwas darüber lesen möchtest, findest Du einen Kurzbericht unter http://www.erlebnisalltag.de/archives/55 Viel Spaß.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen















Gratis bloggen bei
myblog.de