solskin
Letzte Septemberwoche

und wieder ist es mal Zeit für einen neuen Eintrag.

Erstmal hoffe ich, dass es euch allen gut geht?!

Und bald wird Hütti hier irgendwo (ein bisschen suchen macht das Ganze doch etwas spannender) nen Link einfügen mit dem ihr dann alle meine Fotos sehen könnt, so dass ihr nicht mehr erst zu StudiVz müsst.

Es gibt eigentlich nicht wirklich viel Neues zu berichten. Die letzte Woche ist eigentlich ech nicht viel passiert in der Uni. Erst diese Woche scheint es dann doch etwas stressiger zu werden. Ich hab nächste Woche meine erste Präsentation und werd mich ab morgen mit meiner Gruppe zusammen setzten. Allerdings haben wir bislang noch nicht mal das ganze Material vom Lehrstuhl, also erstmal abwarten ob wir morgen anfangen können.

Das Wochenende hab ich dann mit Basti verbracht. Was auch sehr sehr schön war! Ich hab mir am Donnerstag das Auto von Ben (einem Berliner, der mit mir hier im Wohnheim wohnt) ausgeliehen und bin nach Kopenhagen zum Flughafen gefahren. Da Basti erst gegen halb neun angekommen ist war es leider nicht mehr möglich mit einem Bus oder Bahn hier nach Aarhus zurückzukommen, daher war ich Ben sehr dankbar, dass er mir sein Auti geliehen hat. Auf der Fahrt hat alles gut geklappt, die dänischen Autobahnen sind wirklich recht gut, nur stört die ständige Geschwindigkeitsbegrenzung von 110 kmh ein wenig, wenn man die deutschen Geschwindigkeiten gewöhnt ist. Allerdings entspannt das das Fahren auch wiederrum., aber gerade die 3 Stunden zurück waren echt ziemlich anstrengend. Sehr beeindruckend war die 18 km lange Brücke, die Jüdtland (wo Aarhus liegt) und Sealand (wo Kopenhagen liegt) verbindet. Leider war das Wetter ziemlich schlecht, somit sind die Fotos auch nicht so besonders gut geworden. Aber es war schon beeindrucken zwischendurch nichts mehr ausser Wasser um dich herum zu sehen.. Bastis Flug hatte dann leider auch noch ne halbe Std Verspätung,aber sonst war alles okay, Das Wochenende war wirklich schön, haben allerdings nicht wirklich viel gemacht- einfach die Zeit miteinander genossen. Am Sonntag hieß es dann schon wieder Abschiednehmen - die Zeit war viel zu kurz. Wir sind dann diesmal zusammen mit dem Zug nach Kopenhagen gefahren. (meine ersten Erfahrungen mit der dänischen Bahn sind durchaus positiv - auch wenn hier Jeder sagt, die dänische Bahn wäre nicht so ganz zuverlässig, aber vielleicht kenn ich das auch einfach schon zu genau von der deutschen Bahn) Von der Stadt haben wir uns, wie wir es eigentlich vorgehabt hatten, nicht wirklich was angeguckt. Auf den ersten Blick wirkt Kopenhagen wirklich wie eine Millionen Stadt, groß, lautund nicht ganz sauber. Aber ich denke man müsste mehr Zeit dort verbringen um wirklich was sagen zu können. (Das werd ich Ende Oktober wahrscheinlich machen). Der Abschied am Flughafen fiel mir schon verdammt schwer, aber ich tröste mich damit, dass es bis November gar nicht mehr so lang ist.

Heute habe ich dann auch zum ersten Mal Ikea hier in Aarhus besucht. Aber Hütti - du wärst ein wenig enttäuscht. Das hier ist schon recht klein.  Aber da ich nur einen Spiegel braucht hat es gereicht. Aber meine mitbewohnerin hat ein wenig mehr zugeschlagen

Tja,aber das war jetzt eigentlich schon fast wieder alles.... Also so spannend ist ein Auslandsjahr eben doch nicht.

Ihr fehlt mir alle!!!

26.9.07 22:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen















Gratis bloggen bei
myblog.de