solskin
Urlaub mit Mama

Hi ihr Lieben,

 jetz hab ich mal wieder Zeit nen bisschen zu schreiben und auch von der Tour mit meiner Mama durch Dänemark und ein kleines STückchen Schweden zu erzählen.

Erstmal es war echt sehr sehr schön! Wir sind von Aarhus an der Küste entlang Richtung Süden gefahren (war das schön wiedermal Auto zu fahren). Während ich gefahren bin hat Mama den Reiseführer studiert und wir haben einfach angehalten wo dir dachten, dass es  interessant sein könnt. Unser erster Stopp war dann auch in Jelling, wo wir zwei Vikinger Hügelgräber besichtigten (für die es interessiert: das sollen die Gräber von den Eltern,König Gorm und König Thyra, von Harald Blauzahn sein, der eigentl der bekannteste dänische König ist. Er hat Norwegen und Dänemark vereint und die Dänen christianisiert) Das besagen auch die zwei Runensteine, die sich in Jelling finden lassen und die mit das älteste Zeugnis von der dänischen Vergangenheit sind. Von den zwei Runensteinen hatte ich sogar schon etwas von einem dänischen Prof. gehört als ich eine Stunde über die Entstehung der dänischen Sprach hatte - also die scheinen wirklich wichtig für Dänemark zu sein. Heute sind diese zwei Grabhügel übrigens echt schön in einen modernen Friedhof integriert. War schön zu sehen. Weiter ging es dann an der Küste entlang zu einem der östlichesten Zipfel von Jüdtland, nach Trälde Näs. Da sind wir runter zum Strand haben uns den Wind durch die Haare wehen lassen, haben nach Fünen rübergeguckt und sind weiter gefahren. Anschließend sind wir dann von Jüdtland rüber nach Fünen-Dänemarks zweitgrößte Insel gefahren. Da weiter an der Nordküste Richtung Osten. Ganz im Osten von Fünen haben wir dann die Nacht verbracht. In einem recht schönen B&B, das aber wirklich am Ende der Welt lag. Keine 100m zur Küste aber zum nächsten Haus 2km. Wir waren auch echt froh,dass wir im Hellen noch soviel Zeit hatten das zu suchen, weil im Dunkeln hätten wir das garantiert nicht gefunden. Das wir erst unser B&B gesucht haben, hatte aber leider den Nachteil,dass wir uns Odense (Hans Christan Andersen's Heimat) nur noch im Dunkel angucken konnten. (Leider wird es inzwischen wirklich um 4Uhr dunkel, so dass wir auch auf unserer gesamten Fahrt eigentlich immer nur den halben Tag Zeit hatten uns etwas anzugucken.)Deswegen werd ich mir Odense wohl nochmal irgendwann im nächsten Jahr angucken. ABer es scheint eine schöne Stadt zu sein. Zu Abend gegessen haben wir in einem kleinen aber wahnsinnig schönen Restaurant dirket am Hafen von Kerteminde (noch en kleiner Ort auf Fünen). Ganz fangfrischen Fisch, leckeren Wein und ein Kellern, der sich unendlich bemüht hat und uns sogar die Gerichte auf deutsch erklären konnte. Das war ein toller Ausklang für den ersten tag. Am nächsten Morgen hatten wir uns dann dazu entschieden früher aufzustehen um etwas mehr Kilometer zu schaffen als am ersten Tag. unser erster STopp war in Nyborg (der östlichesten Stadt Fünens, von da aus gehts dann rüber nach Sealand-Dänemarks größte Insel). Nyborg hat eine süße alte Altstadt und eine schöne alte Burg, allerdings kein Vergleich mit den Schlössern, die wir uns später noch angeguckt haben. Von daaus ging es dann über den Großen Baelt über eine 18km lange Brücke nach Sealand. Im gegesatz zu dem letzten Mal als ich über die Brücke gefahren bin (um Basti aus Kopenhagen abzuholen) hatten wir diesmal schönes Wetter und man konnte schön weit gucken und die Schiffe auf dem Meer beobachten. Es gab aber leider nur Containerschiffe zu beobachten. Als nächstes haben wir uns Vikingerruinen angeguckt bzw. den Nachbau von der Traelleborg, da soll Harald Blauzahn gelebt haben. Also ich bin verdammt froh nicht in der Zeit der Vikinger gelebt zu haben, in den Hütten wäre mir einfach IMMER zu kalt gewesen. Anschließend sind wir weiter nach Roskilde gefahren. Wir sind erstmal wieder durch die Stadt gebummelt haben Kaffee getrunken (also die Dänen trinken mir wirkl alles zu süß - Hütti selbst du hättest für das was ich da getrunken hab keinen Zucker mehr gebraucht!) WIr haben uns dann noch den Dom angeguckt. In dem sind nahezu alle dänischen Könige und Königinnen begraben, auch die letzte, die Mutter von Magrete der 2., die zur Zeit regiert. Die will übrigens auch in Roskilde begraben werden. Das haben wir alles von einer netten Einheimischen erfahren, die uns auf deutsch ansprach als wir draußen an dem Grab der Königmutter standen ( in dem Dom ist näml schon gar kein Platz mehr) Ist allerdings auch kein Wunder, dass in der Kirche kein Platz mehr ist, die meisten Könige sind in Sarkophagen von enormer Größe bestattet und alles aus Marmor. Ich hab ein Foto online gestellt wo Mama neben so einem Sarkophag steht-und die meisten von euch wissen wir groß meine Mama ist,nur so als kleiner Vergleich. Sie sind echt groß! Von da aus ging es nach Hillerod, wo wir unsere zweite Nacht verbracht haben. Obwohl das Hotel diesmal zentral lag,haben wir trotzdem wieder einige Zeit gebraucht es zu finden. Am nächsten Tag haben wir uns dann zuerst Schloss Frederiksborg in Hillerod angeguckt. Beeindruckend!! Das ist wirklich alles was man zu diesem Garten sagen kann. Wahnsinn! Sieht toll aus, aber ich möchte es nicht pflegen müssen. Aber auch ein sehr schönes Schloss. Es diente als Sommerresidenz der Könge bis zu einem Brand (irgendwann 18hundert irgendwas), ist aber komplett restauriert worden. Die Könige hatten sich aber schon Fredensborg (ca 20km entfernt) bauen lassen, wo die aktuellen Könige und Königinnen immernoch ihre Sommermonate verbringen (oder in Aarhus, da liegt die zweite Sommeresidenz, die ich ürbigens heute mit einigen Leuten von hier besichtigt hab, aber dazu später). Also sind wir dann auch weiter nach Frendensborg gefahren. Muss aber sagen, dass das andere Schloss schon schöner ist. Naja! Wir wollten dann ja weiter nach Schweden, also sind wir weiter nach Hesingor gefahren, von wo wir die Fähre nach Schweden, nach Helsingborg genommen haben. Dort ist die Passage zwischen Dänemark und Schweden nur ca.1km breit. ZUvor haben wir uns aber auch da noch ein Schloss angeguckt (es war der Tag der Schlösser) Kronborg. Wo angeblich Hamlet gelebt haben soll. Bis heute kann ja aber keiner beweisen ob es Hamlet wirklich gegeben haben soll oder eher nicht. Das weiß wohl nur Shakespear. In Schweden ging es wieder grötenteils an der Küste entlang, diesmal aber gen Norden. Muss auch sagen, dass, so ähnlich sie Dänemark und Schweden sind, man schon Unterschiede feststellen kann. Vor allem in der Landschaft , jedenfalls in demTeil, den wir gesehen haben. Wir haben wieder mal in einem Hotel etwas weiter ausserhalb geschlafen, in dem wir die einzigen Gäste waren und uns den Zimmerschlüssel aus dem Blumemtopg geangelt haben. Das wäre in Deutschland mal ganz und gar nicht denkbar. Wir haben dann auch 1 Stunde gebraucht um ein Restaurant zu finden, denn an dem Tag war in Schweden Allerheiligen und alles hatte zu. ABer naja wir haben noch was gefunden. Am letzten Tag ging es dann nach Göteborg. Das ist eine hm.. ich weiß auch nicht ganz genau wie ich es ausdrücken soll. AUf der einen Seite sehr schön, mit alten Häusern (allerdings aus allen Epochen) und viel Grün, aber eben auch eine Großstadt mit einigen Straßen durch die ich nicht unbedingt gehen möchte. Allerdings muss ich auch sagen, dass die paar stunden, die wir dort zugebracht haben viell nicht ganz ausgereicht haben um sich einen guten Überblick über die Stadt zu machen. Zurück ging es dann innerhalb von guten 2 Stunden, so dass wir am Nachmittag wieder in Dänemark, in Fredikshavn waren. Von da sind wir dann nur noch runter nach Aarhus gefahren. Am Montag haben wir uns dann hier in Aarhus noch einen schönen Tag gemacht bevor meine Mama dann wieder gefahren ist.  Also es war ein sehr sehr schöner Kurzurlaub.

Hm..was ist sonst noch so passiert?    Wie oben schon gesagt, heute hab ich mit drei anderen hier aus dem Wohnheim das schöne Wetter genutzt und einen kleinen Ausflug Richtung Südstrand und -stadt gemacht. Wirklich arschkalt-hier ist alles schon gefrohren aber sehr schön. Haben eben auch die Sommerresidenz der Königin angeschaut, was möglich ist wenn die nicht hier ist. Ein schöner Park, aber einige merkwürdige Statuen. Naja, nicht mein Geschmack,a ber die muss bestimmt auch dänische Künstler fördern.    Und ansonsten, ich hab jetzt meine Prüfungstermine bekommen - einemuss ich leider schreiben während ich bei Basti bin, weiß noch nicht ganz genau ob das so möglich ist, werd ich aber morgen abklären und wenn nicht ists auch nicht schlimm          Hm... und sonst beneide ich jeden der ab nächster Woche auf den Weihnachtsmarkt gehen kann - hab von Silke gehört die Glühweinsaison fängt am Mi an  Aber gut inzwischen weiß ich auch, dass ich wahrscheinlich um den 16.12. wieder nach Hause kommen werde und somit auf jeden Fall noch 1 Glühwein trinken kann. Schnee haben wir hier übrigens noch nicht-es ist nur verdammt kalt.

Ich umarm euch alle ganz fest. Nach wie vor fehlt ihr mir. Meldet euch doch einfach mal irgendwie und erzählt mir was bei euch so passiert? Ich denk ganz fest an euch alle! 

Alles Liebe 

11.11.07 21:26


Schnee

Seit gestern abend scheint es - und es ist endlich nicht mehr unter Null Grad
14.11.07 10:37

















Gratis bloggen bei
myblog.de